top of page

Heilung ist möglich!

An deine Heilung zu glauben, ist der erste Schritt in Richtung mehr Gesundheit. Denn Glaube versetzt nicht nur Berge, sondern er verankert sich auch in deinem Unterbewusstsein und beeinflusst damit ganz konkret deine Genesung.

Geschichten von anderen machen Mut


Die Hoffnung auf Heilung und der Glaube an die Kraft von Mind-Body Tools ist der erste und vielleicht grundlegenste Schritt. Hier fängt alles an. Wenn du gerade noch nicht ganz überzeugt von deiner eigenen Heilung bist, hilft es oft, sich zu dem Mind-Body Thema weiterzubilden. Es gibt spannende Bücher und auch viel mehr wissenschaftliche Beweise, als man denkt.


Noch mehr Kraft haben nach meiner Erfahrung aber Geschichten von anderen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mir auf YouTube und Instagram eine Heilungs-Story nach der anderen angeschaut habe und dadurch immer mehr Vertrauen in meine eigene Heilung gewonnen habe. Als ich dann irgendwann persönlich Menschen kannte, die über den Mind-Body Ansatz gesund geworden sind, war mir klar: es geht wirklich! Richtig spannend wird es, wenn du bei dir selbst merkst, dass die Werkzeuge tatsächlich einen Unterschied machen. Das ist ein wahnsinnig tolles, aber auch etwas beängstigendes Gefühl - weil man merkt, wie viel Macht wir eigentlich über uns und unseren Körper haben.


Optimismus für das Nervensystem


Die Überzeugung, dass Heilung möglich ist, ist auch deswegen so entscheidend, weil sie im Unterbewusstsein verankert wird und das Nervensystem auf diese Information zurückgreift, wenn es entscheidet, wie es auf Reize reagieren soll. Dazu, wie genau das Nervensystem funktioniert, erfährst du an anderer Stelle noch mehr. Aber im Grunde ist der Glaube an Heilung so etwas wie ein natürlicher Optimismus-Boost für das Nervensystem.

135 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page